Blogtour Tag 5 zum Buch "Acht Sinne" Band 2 von Rose Snow Thema - Prüfungsangst bewältigen


 

 

Hallo ihr Lieben :)

 

Ich habe die Ehre, auch beim zweiten Teil von "Acht Sinne" von Rose Snow , an der Blogtour teilnehmen zu dürfen.

 

Mein Thema dieses Mal, befasst sich mit der Prüfungsangst.

 

Ich selbst kann mich sehr gut in die verschiedensten Prüfungssituationen hineinversetzen, denn erst in diesem Jahr hatte ich einige schriftliche, sowie mündliche Prüfungen, zu bewältigen.

 

In diesem Buch leidet gerade die Protagonistin - Lee - unter solch einer Angst und aus diesem Grund greife ich dieses Thema hier auf.

 


Lee und ihre Prüfungsangst!


Lee die Hauptprotagonistin, steht vor ihrer Wächterprüfung.

 

Worauf sie selbst ja keine Lust hat. Viel zu sehr beschäftigt sie der Lichtstein, hinter dessen Geheimnis sie kommen möchte.

 

Dies führt dazu, dass sie nicht nur zu spät zu den Vorbereitungen für die Prüfung kommt, sondern auch, dass sie sich darauf nicht richtig konzentrieren kann.

 

Dazu kommt, dass die anderen Teilnehmer ihr Steine in die Wege legen und verhindern möchten, dass sie eben genau diese Prüfung nicht schafft.

 

Wie sie, den Druck der Prüfung stand hält, und ob sie diese letztendlich schafft, verrate ich euch hier nicht. Ich würde die ganze Spannung nehmen und das sollte nicht der Sinn sein. Eines kann ich euch schon einmal sagen.


Es ist sehr sehr spannend!


Was bedeutet Prüfungsangst denn überhaupt? - Begriffserklärung


Laut WIKIPEDIA bedeutet Prüfungsnagst:

 

Die Prüfungsangst  ist eine Angst vor der Bewertung der persönlichen Leistungsfähigkeit, die den Betroffenen daran hindern kann, sein Wissen und/oder Können bei einer Prüfung unter Beweis zu stellen. Grundsätzlich kann sie aber auch zu einer Steigerung der Leistungsfähigkeit führen.


Für mich persönlich bedeutet Prüfungsangst, dass ich schon Wochen vor dem Termin nicht mehr schlafen kann, Alpträume begleiten meinen Schlaf. Tagsüber bin ich nervös und unruhig. Beim Lernen übernehme ich mich, da ich vergesse regelmäßige Lernpausen einzusetzen. 

 

Das alles führt dazu, dass ich kurz vor der Prüfung das Gefühl habe, nicht genug gelernt, Details übersehen oder gar das falsche Thema bearbeitet zu haben. Ich glaube nicht an mich selbst und nicht an meinen Fähigkeiten.

 

Ich habe hier ein paar Tipps für euch zusammen gestellt, die mir persönlich wirklich sehr gut geholfen haben.


Was aber leider nie passieren wird, ist, dass ihr diese Angst komplett weg bekommt. Doch das muss auch nicht, denn genau diese Angst motiviert euch zum lernen.


Meine Lieblingszitate zu diesem Thema


Ich habe hier ein paar Tipps für euch zusammen getragen, die mir selbst in diesen Situationen sehr geholfen haben.

 

Vorweg!

 

Hier ein paar Zitate, die mich sehr geprägt haben. Gerade auch was dieses Thema betrifft:


 

"Selbstvertrauen gewinnt man dadurch, daß man genau das tut, wovor man Angst hat, und auf diese Weise eine Reihe von erfolgreichen Erfahrungen sammelt."

— Dale Carnegie

 

"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen."

 

— Johann Wolfgang von Goethe

 

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren."

 

— Bertolt Brecht

 


Was kann ich tun gegen Prüfungsangst?


Tipp 1 - Sich auch mal selbst loben


Arbeitet an eurem Selbstbewusstsein!

 

Freut euch auch über kleine Erfolge, die ihr selbst erreicht habt. Uns ist manchmal nicht bewusst, wie viel wir den Tag über leisten, selbständig erledigen, organisieren, gestalten, helfen. Setzt euch Abends mal in Ruhe hin und lasst den Tag revue passieren.


Lobt euch selbst!


Tipp 2 - Bereitet euch gut vor


Nun, als ich den Prüfungstermin schriftlich bestätigt bekommen habe, war es grundsätzlich so, dass ab diesem Zeitpunkt meine Angst sich aufbaute. Tag für Tag wurde sie schlimmer und unerträglicher.


Nehme dir genügend Zeit dafür und organisiere Dich. Es hilft oft mehr, wenn man täglich nur ein- bis zwei Stunden lernt, als wenn man kurz vorher acht Stunden am Stück mit lernen beschäftigt ist.

 

Gebt euch Zeit! Schafft euch eine Umgebung, in der ihr euch ausleben könnt, Ruhe habt und euch konzentrieren könnt und euch wohl fühlt!


Tipp 3 - Ablenkung tut gut!


Während der Prüfungen ziehen sich die meisten komplett zurück, wollen nur Lernen und ihre Ruhe haben. War bei mir genauso. DAS IST ABER FALSCH!

 

Wenn ihr euch gut organisiert habt, dann gibt es auch genügend Zeitfenster um sich etwas zu erholen, abzulenken. Dein Körper braucht auch mal eine Pause. Durchgehendens Lernen führt dazu, dass man nichts mehr an Informationen aufnehmen kann. Es bringt also nichts!


Dazu kommt, dass man sich zu sehr unter Druck setzt und dadurch das gelernte im entsprechenden Moment nicht einsetzen kann. Findet ein Gleichgewicht, zwischen Lernen und Freizeit!


Tipp 4 - Prüfungssituationen üben


Bitte nicht lachen! Es hilft wirklich!

 

Gerade bei mündlichen, praktischen Prüfungen oder bei Vorstellungsgesprächen.


Spielt die Situation einfach mal nach. Sprecht vor Freunden, Bekannte, Familie. Geht Präsentationen durch, lasst andere Fragen an dich stellen. Sie sollen beurteilen, ob du deine Ausprachte in diesem Moment verständlich ist, ob deine Haltung dem Zuhörer gegenüber offen ist. Mir hat es sehr geholfen!


Tipp 5 - Der Tag vor der Prüfung


An diesem Tag solltet ihr euch nur noch wenig mit dem Lernstoff beschäftigen. Bis zu diesem Tag sollte alles sitzen. Nutzt diesen Tag um euch abzulenken, zu entspannen!

 

Mir hat es immer sehr geholfen!


Was auch sehr hilfreich ist, ist wenn ihr die Kleidung für den Prüfungstag schon einmal herichtet. Sucht etwas aus, worin ihr euch wohl fühlt. Es sollte aber ordentlich sein! 

 

Es kann einen sehr nervös machen, wenn man am Tag der Prüfung noch vor dem Schrank steht und nicht weiß was man anziehen soll und laut meiner Erfahrung gibt es nichts schlimmeres als in Kleidung vor den Prüfern zu stehen, in der man sich überhaupt nicht wohl fühlt.  

 

Für den Abend davor:

 

Trinkt beruhigenden Kräuter Tee, heiße Milch mit Honig. Das entspannt! Ihr könnt auch mit Baldrian arbeiten aber da solltet ihr euch zuvor beim Arzt oder in der Apotheke erkundigen, denn ihr wollt am nächsten Tag ja fit sein!


Vielen hilft auch Yoga, Meditation usw. damit kenne ich mich leider zu wenig aus.


Tipp 6 - Tag der Prüfung


An diesem Tag solltet ihr nichts mehr lernen. Nutzt die Zeit bis zur Prüfung um euch zu sammlen. Geht gedanklich die Vorgänge der Prüfung durch, macht etwas, was euch freude bereitet.


Platz für negative Gedanken dürfen keine sein!

 

Redet euch selbst gut zu. Wenn ihr euch gut vorbereitet habt, dann kann nichts mehr schief gehen. Die Prüfer wollen euch nicht schaden, im Gegenteil! Oft wird man während der Prüfung unterstütz.


Tipp 7 - Direkt vor der Prüfung


Atmet bewusst und gleichmäßig und erinnert euch selbst an das was ihr für die Prüfung alles getan habt. Ihr seid bereit und zeigt den Prüfern nun, was ihr könnt. Betretet den Prüfungsraum mit einem Lächeln ;)


Prüfungsangst Test - Leidest du unter richtige Prüfungsangst?


Ich habe euch hier einen kleinen Test, woran ihr gut erkennen könnt, ob ihr wirklich unter Prüfungsangst leidet.


Der Prüfungsangst-Test


Wie der Name schon sagt, gibt es Menschen, die Angst und Panik vor oder während Prüfungen haben. Ob diese Prüfung mündlich, schriftlich oder handwerklich ist, ist dabei völlig egal.


Tatsächlich besteht diese Angst aber nicht vor der Prüfung selbst, sondern vor den Auswirkungen, falls man die Prüfung nicht besteht.


Wenn Sie glauben, auch an einer Prüfungsangst zu leiden, können Sie ja einmal den folgenden Test machen:


Sehen Sie es quasi bildlich, wie Sie die Prüfung verhauen? Sehen Sie also z.B., daß Sie nichts wissen, daß Sie ratlos dastehen und keine Frage beantworten können?
Glauben Sie, daß immer genau das gefragt wird, was Sie nicht wissen?
Denken Sie, jede Prüfung durchstehen zu müssen, um akzeptiert zu werden?
Verdrängen Sie die Vorbereitung auf eine Prüfung?
Können Sie sich gar nicht auf eine Prüfung vorbereiten, weil Sie Angst haben, unruhig sind oder Sie ständig abgelenkt werden?
Beginnt das Lernen für eine Prüfung immer im letzten Moment?
Können Sie in der Nacht vor einer Prüfung nicht schlafen?
Denken Sie, daß das, was Sie gerade lernen, nie in Ihren Kopf geht?
Haben Sie schon einmal eine Prüfung ausfallen lassen, weil Sie Angst hatten, zu versagen?
Nehmen Sie Beruhigungsmittel oder Alkohol vor einer Prüfung?
Können Sie sich nicht konzentrieren während der Prüfung?
Haben Sie während einer Prüfung körperliche Symptome wie Zittern, Übelkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Unruhe, Nackenschmerzen, Schwindelgefühle, Harndrang oder ein Klosgefühl im Hals?
Brachen Sie eine bereits laufende Prüfung schon einmal wegen dieser Symptome ab?

Haben Sie schon viele Prüfungen versiebt und glauben, immer wieder zu versagen?


Ergebnis


Bereits 4 angekreuzte Fragen weisen auf eine Prüfungsangst hin. Möglicherweise wäre der Gang zum Arzt oder in eine Therapie angebracht.


http://www.depressionen-depression.net/angst-tests/pruefungsangst-test.shtml


Gewinnspiel



Was ihr tun müsst um teilzunehmen? Beantwortet mir folgende Frage in den Kommentaren: Wie bekämpft ihr eure Angst? 


Teilnahmebedingungen:


Teilnahme ab 18 Jahren oder mit der Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten

Versand nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz.

Teilnahme bis 07. September 23.59 Uhr

Keine Barauszahlung, der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Der Gewinner wird per Losverfahren ermittelt.

Wer bei mehreren Blogs kommentiert bekommt für jeden Kommentar ein Los.

 


Hier nochmal alle Tourstationen im Überblick:


31.08. Rassismus zwischen Mensch- und Tierverbundenen

01.09. Dreiecksbeziehungen

02.09. Ausflug ins Wutland

03.09. Die Sinnesländer

04.09. Vertrauen

05.09. Prüfungsangst bewältigen

06.09. Hindernisse eines Selfpublishers


Hier ist nun Platz für eure Antworten fürs Gewinnspiel ;) Viel Glück und weiterhin viel Spaß bei unserer Blogtour!


Wer dieses Gewinnspiel gerne teilen möchte hat hier die Möglichkeit und kommt dafür gleich zwei mal in den Lostopf :) Bitte im Kommetarfeld kurz erwähnen!



Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ricarda Zöllmann (Sonntag, 06 September 2015 13:27)

    Hi also ich bereite mich immer sehr auf Prüfungen vor, damit ich mir dann sagen kann : beruhige Dich Du hast alles gelernt was wichtig ist. Das hilft mir besonders gut.
    Bei mündlichen Prüfungen hab ich eigentlich gar kein Problem, da ich meistens einfach los quatsche. Ich warte dann einfach bis mein Prof genug hat und ihm der Kopf brummt; -))

    Danke für den informativen Blogtag und die Hilfestellung bei Prüfungsangst.

    Lg Ricarda
    rzoellmann90@gmail.com

  • #2

    Bonnie Bennett (Sonntag, 06 September 2015 17:58)

    Hallo,

    zum Glück kenne ich keine Prüfungsangst. Ich bin nervös ja - vorallem an dem Tag selber. Dann mach ich alle kirre weil ich nicht still sitzen kann und und nur hin-und-her-laufen bin. Aber danach bin ich auch froh wenn ich es hinter mir habe und werde auch wieder ruhiger.

    Lg Bonnie

  • #3

    SaBine K. (Montag, 07 September 2015 15:25)

    Hallo,

    also vor Prüfungen versuche ich so gut wie möglich mich vorzubereiten und mich selber zu beruhigen. Vor mündlichen Prüfungen habe ich auch schon mal das Szenario vorher durchgeprobt. Hat auch dazu beigetragen, dass ich mich sicherer gefühlt habe :)

    Liebe Grüße
    SaBine